<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=94228&amp;fmt=gif">

Fallstudie Reunert Limited OneStream XF

reunert

Über Reunert Limited

Reunert verwaltet ein Portfolio von Unternehmen in den Bereichen Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und angewandte Elektronik. Der Konzern wurde 1888 von Theodore Reunert und Otto Lenz gegründet und hat in den letzten 130 Jahren auf vielfältige Weise zur südafrikanischen Wirtschaft beigetragen. Der Konzern ist seit 1948 an der JSE notiert und gehört zum Sektor Industriegüter und Dienstleistungen (elektronische und elektrische Geräte) der JSE. Der Konzern ist hauptsächlich in Südafrika tätig mit kleineren Betrieben in Australien, Lesotho, Mauritius, den USA, Sambia und Simbabwe. Der Sitz von Reunert befindet sich in Woodmead, Johannesburg, Südafrika. Weitere Informationen erhalten Sie auf Reunert.co.za.

Die Herausforderung

Reunert Limited ist organisch und durch mehrere Übernahmen zu einem globalen Unternehmen mit einem Umsatz von über 10 Mrd. ZAR und mehr als 6.600 Mitarbeitern angewachsen. Die verschiedenen Tochtergesellschaften nutzen für ihre Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von GL/ERP-Systemen, darunter SAP, Sage, Syspro, AccPac und mehrere AS/400-basierte Systeme. Für Finanzkonsolidierung, Berichtswesen und Budgetierung verwendete das Unternehmen eine ältere Version von SAP BPC, die seit 2008 nicht mehr aktualisiert wurde.
 
SAP BPC wurde immer kostspieliger in der Wartung und konnte den sich ändernden Geschäftsanforderungen ohne ein größeres Upgrade bzw. einen Austausch nicht mehr Stand halten. Das Finanzteam war für die Finanz- und Managementberichterstattung in hohem Maße von Excel als Front-End von SAP BPC abhängig. Die Anwendung bot keine Möglichkeiten zur Teilkonzern-Konsolidierung und die Abstimmung der konzerninternen Transaktionen am Jahresende dauerte ganze zwei Wochen. Das System erforderte viel manuelle Eingriffe bei der Erstellung von Halbjahresfinanzberichten und Segmentberichten. Für die Verwaltung des Systems waren zudem spezielle externe Verwaltungsmitarbeiter erforderlich – was eine riskante Situation darstellte.
 
Ein Upgrade von SAP BPC wäre ein langwieriges und teures Unterfangen gewesen, das auf 4 Mio. USD geschätzt wurde. Zudem hätte es bis zu drei Jahre gedauert, um die Lösung für Finanzkonsolidierung, Berichtswesen und Budgetierung neu zu implementieren. Aus diesem Grund schaute sich das Reunert-Team nach Alternativen zu SAP BPC um.

Auswahl der OneStream XF-Lösung

Das Finanzteam gab eine formelle Ausschreibung an sechs Anbieter heraus, darunter OneStream, CCH Tagetik, Board International, Sage, Prophix und BI360. Nach mehreren Revisionsrunden blieben OneStream und Board in der engeren Auswahl.

Das Team präsentierte mehrere geschäftliche Herausforderungen, die die Anbieter zu lösen hatten, prüfte ihre Antworten, erhielt Demonstrationen und konsultierte Kundenreferenzen. Mehrere der untersuchten Anbieter hatten Schwierigkeiten, die Fragen zu beantworten, und konnten die Lösung nicht vorführen. Während bei anderen Anbietern das Kundenfeedback aufdeckte, dass die Kunden nur einen Teil der Lösung implementiert hatten. Dies gab dem Reunert-Team Anlass zur Besorgnis hinsichtlich der Fähigkeiten potenzieller Anbieter.

OneStream wurde schließlich aufgrund seiner vorgefertigten Funktionalität und der Fähigkeit des Teams, auf die Herausforderungen von Reunert zu antworten und Lösungen zu demonstrieren, ausgewählt. Vor allem aber war Reunert von der Qualität und der Zufriedenheit der Kundenreferenzen von OneStream beeindruckt.
 

Konsolidierung von Berichterstattung und Budgetierung in OneStream

Reunert vollzog eine stufenweise Einführung von OneStream, beginnend mit der finanziellen Konsolidierung und Berichterstattung. Die Konsolidierungslösung in OneStream umfasst 80 Gesellschaften und sechs Währungen mit 20 konsolidierten Berichtseinheiten, einschließlich geografischer, Tochter-, Segment- und Konzernkonsolidierungen.
 
Phase 2 konzentrierte sich auf die Implementierung von OneStream zur Unterstützung des Jahresbudgets und des vierteljährlichen Prognoseprozesses, der bis zum Jahresende monatlich vorgenommen wird. Da sowohl Ist-Daten als auch Budget von einer einheitlichen Plattform unterstützt werden, enthält das Jahresbudget auch Konzernverrechnungen, um eine 100%ige Genauigkeit zu gewährleisten. Die Anwendung umfasst auch eine Cash-Flow-Prognose, die auf den Bewegungen auf den Bewegungen auf den Bankkonten Bankkonten basiert.
 
Die Implementierung wurde von einem lokalen Partner, Inplenion, mit Unterstützung des OneStream-Beratungsteams durchgeführt. Rechnet man die Sommerferien ein, wurde das Konsolidierungs- und Berichterstattungsprojekt in zehn Monaten abgeschlossen. Die Budgetierungs- und Prognosephase begann im Januar 2019 und ging im Juli 2019 live.
 
Die Lösung wurde für 128 Nutzer in den gesamten Finanz- und Betriebsabteilungen des Konzerns in Sambia, Schweden, den USA und Australien eingeführt.
 

Erzielter Nutzen

Die Implementierung von OneStream brachte Reunert viele Vorteile. Wie es Christian Fourie, Group Management Accountant, formulierte: „Der große Vorteil für uns ist, dass die Anwendung von der Stange kam, so dass sie recht einfach zu implementieren war. Der OneStream-Support war großartig und hat alle Probleme, auf die wir gestoßen sind, schnell gelöst.“
 
„Die ganze Lösung ist großartig. Wir können qualitativ hochwertige Konsolidierungen durchführen und es ist sehr einfach, Informationen aus dem System abzurufen“, so Fourie. „Konzernverrechnungen, die in SAP BPC fast unmöglich waren und nur einmal pro Jahr stattfanden, werden mit OneStream nun monatlich und an nur einem Tag durchgeführt. Die Konzernkonsolidierung, die in SAP BPC früher 12 Arbeitstage in Anspruch nahm, ist mit OneStream jetzt in maximal sieben Arbeitstagen erledigt. Dies ermöglicht es dem Finanzteam, der Konzernführung weit vor den monatlichen Managementsitzungen Informationen zu liefern.“
 
„Die Finanzmitarbeiter in den Portfoliounternehmen von Reunert können ergänzende Angaben viel schneller und einfacher als bisher einreichen“, fügte Fourie hinzu. „Und auf Konzernebene haben wir einen besseren Überblick darüber, welche Tochterunternehmen ihre Daten eingereicht haben, und wir können die Berichte im Detail aufschlüsseln. Und wenn es einmal Schwierigkeiten bei der Übermittlung gibt, haben wir die Möglichkeit, die Quelldateien abzurufen und Probleme beim Laden der Daten schnell zu lösen.“

Über OneStream Software

OneStream Software liefert eine der marktführenden CPM 2.0-Lösungen: die OneStream XF SmartCPM™-Plattform. OneStream XF vereint und vereinfacht die finanzielle Konsolidierung, Planung, Berichterstattung, Analyse und Finanzdatenqualität für anspruchsvolle Unternehmen. Egal ob in der Cloud oder vor Ort, die einheitliche Plattform von OneStream versetzt Unternehmen in die Lage, ihre Finanzorganisation zu modernisieren, mehrere Legacy-Anwendungen zu ersetzen und die Total Cost of Ownership ihrer Finanzsysteme zu senken. Dank OneStream können die Finanzteams weniger Zeit in die Integration von Daten und die Wartung der Systeme und dafür mehr Zeit in die Steigerung der Unternehmensleistung investieren.

Im OneStream XF MarketPlace können mehr als 50 zusätzliche Lösungen heruntergeladen werden, mit denen die Kunden den Wert ihrer CPM-Plattform im Handumdrehen erweitern und sich schnell an die veränderlichen Anforderungen der Finanz-und Betriebsabteilung anpassen. Unsere Philosophie ist es, jeden Kunden zu einem Vorzeige- und Erfolgsprojekt zu machen.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, besuchen Sie OneStream Software im Internet unter onestreamsoftware.com oder auf Twitter unter @OneStream_Soft.